Nachwuchstalente für die Zukunft

Als wachsender IT-Dienstleister und Mitglied der digital family ist Nachwuchsförderung für uns ein wichtiger Baustein bei der Gewinnung von Mitarbeitern. Das beginnt bei dem Engagement als Ausbildungsbetrieb für Fachinformatiker und umfasst auch die enge Zusammenarbeit mit der Bremer Hochschule und Universität.

Gemeinsame Projekte mit der Hochschule

In diesem Jahr wurde ein gemeinsames Projekt mit dem Fachbereich „Technische Informatik“ an der Hochschule Bremen erfolgreich umgesetzt: Von März bis Juli 2019 wurde ein studentisches DevOps-Team aufgestellt, um sowohl Prozesse als auch technische Maßnahmen für Continuous Delivery und Continuous Integration im Rahmen des Projektsemesters durchzuspielen. Die Studenten wurden von Mitarbeitern von neusta infrastructure services und neusta software development betreut und konnten sich mit allen technischen Fragen an die Teams wenden. Entwickler und Administratoren scrummten gemeinsam und die Studierenden hatten die Möglichkeit, sich mit neuen Technologien auseinanderzusetzen.

Engagement auf allen Seiten

Das Projekt war ein voller Erfolg und ist ein großartiges Beispiel für eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Hochschulen. Drei Studenten, die sich sehr in dem Projekt engagiert haben, arbeiten inzwischen bei uns und gehören nun zu insgesamt fünf studentischen Hilfskräften in unserem Team. Die studentischen Mitarbeiter haben so die Chance, bereits während des Studiums kontinuierlich Praxiserfahrung zu sammeln. Zu Beginn werden die Studierenden ausführlich in die Hosting-Themen eingearbeitet – danach haben sie die Möglichkeit, sich einen Schwerpunkt im Betrieb zu suchen. So stellen wir sicher, dass sie sich ins Kollegium aufgenommen fühlen und andererseits lernen, Verantwortung zu übernehmen. Das Engagement hat sich bereits mehrfach auf beiden Seiten ausgezahlt: Immer wieder werden studentische Mitarbeiter in die feste Belegschaft übernommen.

Ausgezeichnet familienfreundlich

Ein ausgewogenes Verhältnis von Privatleben und Beruf ist Teil der Unternehmensphilosophie sowohl bei neusta infrastructure services als auch bei der gesamten team neusta-Unternehmensgruppe. Um diese Balance zu schaffen, bieten wir unseren MitarbeiterInnen ein umfangreiches Angebot, beispielswiese flexible Arbeitszeitmodelle. Wir tragen seit diesem Jahr das Siegel „Ausgezeichnet Familienfreundlich“ – verliehen von dem „Impulsgeber Zukunft e.V.“. Die Möglichkeiten in der digital family sind vielseitig: Von flexiblen Arbeitszeiten über Home Office-Regelungen bis hin zur Notfall-Kinderbetreuung ist für verschiedene Lebenssituationen ein geeignetes Angebot vorhanden. Dabei gelten die Arbeitsbedingungen für alle Angestellten gleichermaßen – egal ob sie Eltern kleiner Kinder sind, Angehörige pflegen oder ledig sind. Dabei gilt jedoch: Kommunikation ist das A und O, um besonders in schwierigeren Situationen gemeinsam Lösungen zu finden.

Interaktiver Stadionzeitplan für Leichtathletik-EM

neusta infrastructure services entwickelte gemeinsam mit den team  neusta-Tochtergesellschaften neusta experience und neusta software development einen interaktiven Stadionzeitplan für die Leichtathletik-EM in Berlin. Das Hosting sowie die gesamte IT-Infrastruktur wurden von neusta infrastructure services umgesetzt. Bereits 2016 startete das Projekt und 2017 ging der Online-Auftritt an den Start. Schon im November 2017 waren mehr als 90.000 Tickets verkauft. Doch die größte Herausforderung stand kurz vor und während des Veranstaltungszeitraums vom 06. bis 12. August 2018 an: Die Website musste einwandfrei performen und die Zuschauer sowie Volunteers mit allen notwendigen Informationen versorgen. Dies gelang auf ganzer Linie und die Leichtathletik-EM 2018 wurde die erfolgreichste EM aller Zeiten.

Die gesamte Pressemitteilungen mit allen Fakten gibt es unter www.team-neusta.de.

Ausnahmslos ITIL-zertifiziert

Was ist ITIL?

ITIL ist die Abkürzung für IT Infrastructure Library. Die Sammlung von Rollen, Prozessen und Funktionen gibt einen Rahmen vor, die in Service-Organisationen umgesetzt werden beziehungsweise umgesetzt sind. Als Beispiel kann die Störungsannahme genommen werden: Wer ruft wo an? Was tut der Bearbeiter, wenn er die Störung nicht direkt lösen kann? Wie erfolgt die Kommunikation mit dem Kunden? All diese Fragen können anhand des Rahmenwerks beantwortet werden.

Was bedeutet das für unser Team?

Sowohl intern als auch in Kundenumgebungen arbeiten wir schon seit langem in diesen Prozessen. Viele Mitarbeiter besaßen bereits eine ITIL Foundation-Zertifizierung oder verfügten zumindest über viel Vorwissen. Unter anderem das Vokabular ist in der Kundenkommunikation wichtig, denn es bestehen Unterschiede zur Umgangssprache: Eine Störung (Incident) ist beispielsweise kein Problem. Zudem arbeiten bei uns Teams über verschiedene Standorte in unterschiedlichen Kundensituationen zusammen. Durch klar definierte Prozesse entstehen deutlich weniger Reibungsverluste. Selbstverständlich erwarten unsere Kunden von uns, dass wir ihnen die Qualität unserer Leistung für die erbrachten Services nachweisen.

Was ist der Benefit für den Kunden?

Kollegen auf Kunden- und team neusta-Seite wissen, was sie wann tun müssen und wer jeweils informiert werden muss. Es soll für alle Seiten größtmöglich transparent sein, zudem sind viele Anfragen zeitkritisch. Durch den Einsatz einheitlicher Prozesse und eines einheitlichen Vokabulars können alle eng verzahnt zusammenarbeiten und haben ein einheitliches Verständnis. Durch die umfassende ITIL-Zertifizierung unserer Mitarbeiter gewährleisten wir unseren Kunden besten Service mit höchster Qualität.

team neusta expandiert

Die digital family wächst weiter und das gilt auch für den team neusta Campus. Der Standort in Bremen umfasst bisher den Schuppen Eins sowie das Office Center Überseestadt auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Bis 2021 soll der benachbarte Schuppen 3 saniert und ausgebaut werden, um für die neusta-Familie auf 4.200 Quadratmetern Platz für weitere 300 Mitarbeiter zu schaffen.

Alle Details zur Erweiterung des Campus gibt es unter www.team-neusta.de.

Heinz Kierchhoff ist neuer team neusta Geschäftsführer

Die Geschäftsführung der Unternehmensgruppe team neusta besteht jetzt aus einem Trio: Carsten Meyer-Heder, Dirk Schwampe und Heinz Kierchhoff. Die Veränderung in der Geschäftsleitung basiert auf dem politischen Engagement von neusta-Gründer Meyer-Heder, der sich in den nächsten Monaten aus dem operativen Geschäft zurückziehen wird. Kierchhoff hat in seiner Laufbahn Erfahrungen durch Jobs in der Markt- und Wirtschaftsforschung sowie in der Politik- und Unternehmensberatung gesammelt und hatte bereits 2008 erste Berührungspunkte mit team neusta.

Noch mehr Informationen zu Heinz Kierchhoff gibt es in der Pressemitteilung und in einem exklusiven Interview im team neusta-Browser.

team neusta an der Spitze

Mit einem rekordverdächtigen Gesamtumsatz von 170 Mio. Euro gelang der Unternehmensgruppe team neusta der Sprung an die Spitze des Internetagenturen-Rankings 2018 des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW). Das jährliche Branchenbarometer des BVDW gilt als renommierte Orientierungshilfe in der deutschen Internet-Agenturlandschaft.

Die ganze Pressemitteilung auf www.team-neusta.de.

Dritte team neusta Campus-Konferenz im Schuppen Eins

Unter dem Motto „Zukunftsmusik“ fand Anfang April die dritte team neusta Campus-Konferenz im Schuppen Eins statt. Die Teilnehmer stellten sich aus einem Portfolio von 15 Vorträgen und Workshops ihr persönliches Programm zusammen. team neusta Mitarbeiter, externe Referenten und Kunden nutzen die Gelegenheit und traten in regen Austausch miteinander. So konnten viele Impulse gesetzt, neues Wissen vermittelt und inspirierende Anregungen mit nach Hause genommen werden.

Weitere Eindrücke zur Campus-Konferenz gibt es bei team neusta.